Ein Hüttenwerksmodell und sein Vorbild

Schlackengrube

Nordwestlich der Roheisenkranbahn befindet sich die Schlackegrube. Ein Gleis für die Schlackepfannenwagen führt vom Hochofen unter der Kranbahn zur Grube. In unmittelbarer Umgebung liegt ein Kokszwischenlager, aus dem die Kübelwagen befüllt werden. Gleich nebenan findet man drei alte Granulierbecken, die heute als Absetzbecken genutzt werden.

Nachdem dieser Bereich jahrelang auf Grund anfangs gemachter Kompromisse nicht ganz korrekt dargestellt war, habe ich ihn 2014 nach meiner dritten Werksbesichtigung komplett neu gestaltet. Er orientiert sich jetzt stark am Original. Aus Platzmangel kann ich sowohl die Schlackegrube als auch den Kokslagerplatz nur angerissen darstellen. Ich habe mich aber bemüht, das Wesentliche dieser Bereiche einzufangen.